Heidelbeere (Vaccinium myrtillus)

Die Heidelbeere setzt man im getrockneten Zusatand als beliebtes Durchfallmittel besonders bei Kindern ein. Es wird eine konzentrierte Abkochung der trockenen Beeren gemacht und dann ca 1 dl dem Patienten zum Trinkt geben. Der Heidelbeerblättertee wirkt ebenso bei Durchfall, Husten, Magenbeschwerden, Blasenschwäche, Hauterkrankungen. Als äusserliche Anwendung als Waschungen und Umschläge lindert der Tee bei entzündeten Augen oder zur Behandlung von Brandwunden.

Zudem ist die Heidelbeere eine Vitamin-C-Bombe und frisch gepflückt runden sie das morgentliche Birchermüsli oder ein Dessert hervorragend ab.

Heidelbeeren können heute fast ganzjährig im Lebensmittelgeschäft gekauft werden. Zwischen Juli und September kann man die vielseitige Beere allerdings auch in Wäldern und Berggebieten ernten.

Achtung: In Schutzzonen ist das Sammeln der wohlschmeckenden Beeren gänzlich untersagt.