Fettsäurenanalyse Omega-3

„Lasst Eure Nahrungsmittel Eure Heilmittel und Eure Heilmittel Eure Nahrungsmittel sein!“
Hippokrates
Die wichtigen Fettsäuren Omaga-3 und Omega-6 im, die uns vor stillen Entzündungen schützen, müssen wir tag täglich im Gleichgewicht halten. Jedoch kann der heutig Mensch das Omega-3 nicht mehr selbst herstellen und es sollte über eine optimale Ernährung zugeführt werden. Anders sah es zur Steinzeit aus. Da dieser Mensch immer draussen war und vor allem der Kälte ausgesetzt war, konnte der Körper das Omega-6 in Omega-3 umwandeln. Doch durch die Entwicklung mit der Sesshaftigkeit und den geheizten, bequemen Häuser verlor unser Körper diese Fähigkeit. Heute bräuchten wir eine sehr hohe Omega-3-Quelle, vor allem über atlantische Fische, das verständlicher Weise nicht umsetzbar ist.

Was ist Ihr Gesundheitshema?

  • Rheuma
  • Asthma
  • Blutdruck
  • Schlaganfall
  • Herzinfarkt
  • Herzschwäche
  • Krebs
  • Schwangerschaft
  • Demenz
  • Psyche
  • Sport
  • Altern/Anti-Aging
  • Diabetes
  • Migräne
  • Arthrose
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Colitis ulcerosa
  • Morbus Crohn
  • Neurodermitis/Hauterkrankungen
  • Übergewicht
  • Trockene Augen
  • AD(H)S
  • Epilepsie
  • Psychose

Gutes Omega-6/3-Verhältnis (gute Prostaglandine)

  • senkt Thrombozytenaggregation
  • erhöht die Gefässerweiterung
  • senkt die Entzkündung
  • senkt Schmerzen
  • senkt die Zellteilung
  • beeinflusst das Immunsystem positiv
  • erhöht die Hirnfunktion 

Der einfachste Weg um das Omega-3 zuzuführen kann mit dem Fischöl oder Algenöl gewährleistet werden. Doch die Skepsis vor allem die Angst dass es nach Fisch riecht ist gross. Da kann ich alle Skeptiker beruhigen. Für den angenehmen Zitronengeschmack, der die Norsan Öle haben, wird ein natürliches Zitronenöl beigemischt. Die Omega-3-Öl besteht zu 25% aus einer qualitativ hoher Olivenölbasis. Der Olivenölanteil schütz mit seiner antioxidativer Wirkung das Omega-3. Das Fisch- und Veganöl wird in die Mahlzeiten integriert und so konsumiert. Es kann beliebig in Smoothies oder in das warme Essen beigegeben werden. Nur erhitzt werden darf es nicht.


Für die tägliche Menge wird die genaue Blutanalyse über das Kapillarblut am Finger empfohlen um dann richtig dosiert einzunehmen. So kann die Aufnahme der Omega-3 Fettsäuren optimal reguliert werden.